Wertsteigernde Entwicklung eines Geschäftshauses

Geschäftshaus Vorderseite
Geschäftshaus Rückseite
Objektdaten:
  • 3-geschossiges ehemaliges Möbelhaus in Zentrumsrandlage in einer Marktgemeinde
  • Baujahr 19. Jhd., Umbau 1990
  • Grundstück ca. 317 m², Verkaufsfläche ca. 735 m²
  • Verkehrswert laut Gutachten (1996) ca. € 1,2 Mio.
  • bedingt durch langjährigen Leerstand und Instandhaltungsrückststand, Wert bei Beauftragung durch den Gläubiger in 2008 ca. T€ 500
Eigentümer:

Privatperson

Grundbuchsituation:

Hinreichende Gläubigersicherung in Abt. III, nachrangige Sicherungsrechte Dritter

Ausgangslage:
  • zeitweise Nutzung durch Gläubiger nach Insolvenz des Mieters
  • Unterdeckungen im Zwangsverwaltungsverfahren
  • trotz Vertriebsaktivität durch Makler zwei Jahre Leerstand aufgrund geringer Handelsflächen und räumlicher Aufteilung 
  • Ensembleschutz
Auftrag an Comindo:

Revitalisierung mit anschließendem Verkauf, Regelung Verbindlichkeiten Kreditnehmerin

Unsere Zielsetzung:
  • kooperative, zielgerichtete Abwicklung mit Schuldnerin 
  • uneingeschränkte Objektverfügbarkeit
  • jederzeitige Einflussnahme auf Objektcharakter
  • zeitnahe Entwicklung und Umsetzung einer Verwertungskonzeption
Einbezug Kreditnehmer:
  • Erlangung Verkaufsvollmacht durch Eigentümerin
  • Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Schuldnerin
  • Restschuldvereinbarung
Objektmaßnahmen:
  • kostengünstigere eigenhändige Objektsicherung
  • Eruierung von Nutzungsmöglichkeiten unter Beteiligung von Baufachleuten und regionaler Wirtschaftsförderung in Absprache mit den Baubehörden
  • Entwicklung als Renditeobjekt
  • gezielte Ansprache potentieller Kauf- und Mietinteressenten mit entsprechendem Nutzungskonzept
  • Einleitung von Umbaumaßnahmen in Abstimmung mit Gläubigerin nach Kostenkalkulation und unter Berücksichtigung öffentlich-rechtlicher Belange
  • Kostenoptimierung durch Beteiligung der Mieter
  • Einleitung von Verkaufsaktivitäten nach Vermietung mit Unterstützung durch unser Netzwerk
Erfolg:
  • Erlangung baurechtlicher Genehmigung (inklusive Brandschutz, Ensembleschutz, Stellplätzen und Nutzungsbeschränkungen)
  • Abschluss eines 5-Jahres-Mietvertrags mit Nettomietertrag von T€ 77 p.a.
  • Umbau und Sanierung durch Verwendung von Mieteinnahmen
  • Regelung mit Nachranggläubiger als Voraussetzung für freihändige Veräußerung
  • optimierter Kaufpreis von T€ 775 durch Einleitung eines Bieterwettbewerbs nach 15 Monaten
  • Nach Abzug sämtlicher Kosten (inkl. Vergütung für COMINDO) wurde das Zielergebnis der Gläubiger um
    20 % übertroffen